Skip to main content
  • Metzler Asset Management begibt die ersten Kryptofondsanteile in Deutschland
  • Cashlink hat die Rolle des Registerführers inne
  • fundsonchain fundsonchain übernimmt die komplette Abwicklung des Anteilscheingeschäftes

 

Metzler Asset Management (MAM) hat die ersten Kryptofondsanteile nach Maßgabe des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB), des Gesetzes über elektronische Wertpapiere (eWpG) und der Verordnung über Kryptofondsanteile (KryptoFAV) begeben. Unterstützt wird MAM dabei von den Fintechs Cashlink und fundsonchain. Cashlink bietet die führende Infrastruktur für die Tokenisierung von Vermögenswerten und ermöglicht damit die vollständig digitale Ausgabe von Wertpapieren. Im November 2021 hat Cashlink, als eines der ersten Unternehmen, eine vorläufige Erlaubnis zur Registerführung für Kryptowertpapiere von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten.

fundsonchain bietet die Ende-zu-Ende Abwicklung von eWpG- und KrytpoFAV-konformen Fondsanteilen auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Darüber hinaus liegt der Fokus auf der Tokenisierung von Fondsanteilen, der Führung von zentralen und dezentralen Anteilscheinregistern und der Digitalisierung von investmentfondsspezifischen Prozessen (z.B. Steuerkennzahlen, Provisionen, Reporting).

Gemeinsam stellen Cashlink und fundsonchain damit Metzler Asset Management als voll regulierter One-Stop-Shop die technologische Ende-zu-Ende-Abwicklung von tokenisierten Fonds via fundsonchain, inklusive der Kryptowertpapieregisterführung von Cashlink bereit. Die Fondsanteile werden im Rahmen eines auf drei Monate angelegten Pilotprojektes begeben und sind öffentlich nicht investierbar. Für die erfolgreiche Umsetzung des Pilotprojekts agiert MAM als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG). B. Metzler seel. Sohn & Co. AG (Bankhaus Metzler) übernimmt die Verwahrstellenfunktion und fungiert zum Start als Investor. Mit dem Projekt gewinnen MAM und das Bankhaus Metzler wichtige Erkenntnisse und praktische Erfahrungen für den weiteren Einsatz dieser Zukunftstechnologie.

„Wir freuen uns sehr über die überaus gelungene Zusammenarbeit und die erfolgreiche Emission der Kryptofondsanteile. Wir verstehen uns beim Digital Assets Office (DAO) als Entwickler innovativer Lösungen, um die digitale Transformation der Finanzbranche in Deutschland voranzutreiben –immer konsequent mit Blick auf die Bedürfnisse unserer Kunden. Wir wollen die technologischen Chancen optimal nutzen und echten Mehrwert bieten. Mit der Umsetzung dieses Projekts kommen wir in Deutschland einem vollständig digitalen Finanzmarkt ein Stück näher“, sagt Shahrok Shedari vom DAO des Bankhauses Metzler.

Auch Michael Duttlinger, Mitgründer und CEO von Cashlink, ist überzeugt: „Diese Emission stellt einen entscheidenden Meilenstein der Transformation des Asset Managements dar und ist nur der Anfang.” Weiter sagt er: „Transaktionen, wie von Metzler Asset Management, stärken das Vertrauen in die Technologie und die Regulatorik. Gepaart mit dem stark steigenden Interesse der Branche werden nun immer mehr Finanzinstitute gleichziehen.”

Volker Braunberger, Gründer und Geschäftsführer von fundsonchain, ergänzt: „Wir sind mit fundsonchain angetreten, um das Produkt „Fonds“ zukunftsfähig und für den Retail und den institutionellen Kunden attraktiver zu machen. Die nun durchgeführte Transaktion ist dabei ein Meilenstein für uns und die Investmentfondsindustrie. Wir beweisen damit, dass die vollumfängliche Digitalisierung von Fondsabwicklung und -vertrieb möglich sind und das Produkt „Fonds“ für den Investor deutlich schneller, günstiger und digitaler produziert werden kann.

 

fundsonchain: The Future of Funds!“

 

fundsonchain bietet eine ganzheitliche Lösung für die Auflage und die Abwicklung von tokenisierten Fonds gemäss der deutschen Gesetzgebung (eWpG / eWpRV / KrytoFAV) und des DLT Pilot Regimes. Das Leistungsspektrum umfasst dabei neben der Emission auch dieTransaktionsabwicklung, die Digitalisierung von Life Cycle Events, und eine DLT-basierte Führung des Anteilscheinregisters so wie im nächsten Schritt die Anbindung an digitale Zweitmärkte unter dem DLT Pilot Regime. fundsonchain setzt sich darüber hinaus sehr intensiv für die digitale Transformation der nationalen und internationalen Investmentfondsindustrie ein. Insbesondere die innovative Ausgestaltung der Fondsabwicklung und des Fondsvertriebes sind dabei maßgebliche Treiber von fundsonchain, um die Attraktivität des Produktes „Investmentfonds“ für Anleger*innen attraktiv zu halten. Im Zuge dieser Bestrebungen wird fundsonchain u.a. als Innovationsprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des § 6 Forschungszulagengesetz (FZulG) gefördert.

Leave a Reply